SCHONENDE UND NATÜRLICHE    HAARENTFERNUNG 

Enthaarung bei Varikose

Jede Frau möchte unwiderstehlich sein und glatte Haut spielt dabei eine große Rolle. Aber was sollte man tun, wenn man Varikose oder Couperose hat? Ist die Rasur die einzige Möglichkeit? Nein, nein und nochmal nein! Denn Sugaring ist eine gute Alternative. Sugaring wirkt nicht traumatisierend auf die Gefäße, dadurch kann man trotz Varikose enthaaren.

Wie du vielleicht weißt, darf man bei Varikose die Haut, insbesondere die Problemzonen, nicht mit Wärme behandeln. Deswegen ist Waxing verboten, da das Wachs bis zu 50°C erwärmt wird. Bei Sugaring ist es anders. Die Zuckerpaste wird vor dem Auftragen auf Körpertemperatur erwärmt, deswegen schadet Sugaring weder der Haut, noch den Gefäßen. Also brauchst du, trotz Varikose, nicht auf glatte Haut zu verzichten. Komm einfach zu uns ins Studio und vertraue unseren Experten. Wir werden das Beste für dich und deine Haut tun.



Enthaarung in der Schwangerschaft

Erstens herzlichen Glückwunsch! Du wirst bald Mama. Und damit deine Haut die ganze Schwangerschaft lang und nach der Geburt glatt bleibt, haben wir ein paar Tipps für dich vorbereitet.

Damit die Sugaring-Behandlung für dich angenehm verläuft, beginne damit am Besten noch vor der Schwangerschaft. Dadurch wird sich dein Körper an den Schmerz und das unangenehme Gefühl während der Enthaarung gewöhnen, so dass das Sugaring in der Schwangerschaft viel angenehmer verlaufen wird. Sprich vorsichtshalber dennoch zuerst mit deinem Frauenarzt, ob in deinem Fall nichts gegen eine Depilation spricht und ab welcher Schwangerschaftswoche du sie durchführen lassen kannst. Denn manchmal gibt es Pathologien die gegen eine Depilation in der Schwangerschaft sprechen.


Wenn du dich für Sugaring entschieden hast, teile uns bitte bei der Terminvereinbarung mit, dass du Schwanger bist. Damit wir für dich die beste Behandlung machen können.

 


Enthaarung und Sport

Meistens kommt das Problem von unerwünschten Körperhaaren, wenn man Sport treibt. Bei den Sportaktivitäten werden die Schweißdrüsen aktiv und es tritt unangenehmer Geruch auf, der lange anhält. Rasiert man die Haare ab, wird die Haut zusätzlich gereizt.

Was soll man in so einer Situation machen?

Man sollte die Klinge zur Seite legen, denn der Reiz durch die Rasur ist nicht das was deine Haut benötigt. Das Deo spielt auch eine große Rolle, denn die meisten vermeiden nicht nur Schweißausbrüche, sie verbreiten auch Bakterien, die zu unerwünschten Gerüchen führen. Entscheide dich für Depilation, mit ihr hast du keine Geruchssammler und deine Haut ist weniger gereizt. Mit der Zuckerpaste werden die Haare mit der Wurzel entfernt. Danach dauert es ca. 3-4 Wochen bis sich eine neue Wurzel bildet. Damit hast du 3-4 Wochen keine Grundlage für die Geruchsbildung.

Apropos. Vielen Sportlern ist bereits aufgefallen, dass sich die Sportleistung nach der Enthaarung verbessert. Durch die glatte Haut sinkt der Widerstand und die Geschwindigkeit beim Schwimmen, Laufen, etc. steigt.


     Die beste Zeit für Enthaarung 

 

E-Mail
Anruf
Karte
Infos
Instagram